Botanetics Naturkosmetik

Handgemachte Kosmetik – wo liegt der Unterschied zur herkömmlichen Kosmetik?

Heute möchte ich die Vorteile handgemachter Frischekosmetik näher erläutern: Konventionelle Kosmetikartikel, die im Handel verkauft werden, werden in riesigen unvorstellbaren Mengen maschinell hergestellt.

Haben Sie schon mal Tiefkühlkuchen gegessen? Vielleicht eine Schwarzwälder Kirschtorte? Sie haben sicherlich gemerkt, dass ein Tiefkühlkuchen im Vergleich zu einem frischen handgemachten Kuchen anders schmeckt und aussieht. Er muss mit Konservierungsmittel haltbar gemacht werden, denn das Produkt muss ja schließlich längere Zeit im Geschäft gelagert werden und darf nicht sofort verderben. Er sieht auch anders aus, denn so ein Produkt muss maschinell ganz anders produziert werden.

Vielleicht noch ein anderer Vergleich: Vergleichen Sie mal den Geschmack von Maschinensemmeln und Handsemmeln. Warum schmeckt eine Handsemmel wohl besser? Ähnlich ist es auch mit der herkömmlichen Kosmetik aus dem Supermarktregal, der Drogerie, der Parfümerie oder der Apotheke. Meistens werden diese Produkte für 3 Jahre und länger haltbar gemacht. Wenn ein Produkt für 3 Jahre haltbar gemacht wird, braucht es schon ein sehr aggressives Konservierungsmittel. Dieses setzt auch die Wirkung anderer nützlicher Inhaltsstoffe herab. Vitamine beispielsweise, die sehr sensibel sind, können nicht in der ursprünglichen Wirkungsweise ihren Zweck erfüllen.

Auf viele Inhaltsstoffe muss erst ganz verzichtet werden, beispielsweise sensible Öle wie das Sanddornfruchtfleischöl, welches hochdosiert Vitamin E und Carotinoide beinhaltet. Ganz anders in handgemachter Frischekosmetik:

Bei Botanetics wird eine natürliche Konservierung verwendet, um die Produkte für 1 Jahr haltbar zu machen. So lange stehen diese aber erst gar nicht im Lager, da in kleinen Mengen frisch produziert wird. Anstatt 1.000-5.000 Dosen täglich werden wöchentlich dann etwa 100 produziert, je nach Bedarf. Das ist ein riesiger Unterschied.

Die Inhaltsstoffe wie Enzyme oder Vitamine werden durch die milde Konservierung nicht beeinträchtigt in ihrer Wirkungsweise. Hinzu kommt, dass frische Inhaltsstoffe immer wirkungsvoller sind, als nach 1-3 Jahren.

In Rezepturen für Frischekosmetik können auch ganz sensible Öle, wie Sanddornfruchtfleischöl eingesetzt werden. Dieses kaltgepresste Öl hat eine kurze Haltbarkeit und wäre dadurch für die Massenproduktion ungeeignet. Es enthält viele wertvolle natürliche Carotinoide und Vitamin E.

Ein weiterer riesiger Pluspunkt ist der Einsatz an besonders hochwertigen ausgefallenen Ölen in handgemachter Frischekosmetik. Durch die geringere Produktionsmenge können auch sehr teure Öle eingesetzt werden. Beispielsweise das Wiesenschaumkrautöl als Basisöl, welches eine einzigartige Fettzusammensetzung hat und sich auf der Haut wunderbar seidig anfühlt. Kosmetik in kleinen Mengen handgemacht herzustellen, ist ein relativ zeitaufwendiges Unterfangen.

Es gibt keine automatisierten Abläufe, hier arbeiten noch richtige Menschen. Aber genau das ist es, was handgemachte Frischekosmetik ausmacht, für die jenigen, die es zu schätzen wissen. Diese Kosmetik hat noch Seele und ist einfach etwas ganz besonderes! Vor allem aber zeigt Sie Wirkung, durch die wertvollen Wirkstoffe.

Wir bei Botanetics sehen handgemachte Kosmetik als ganz normal an, aber was ist in der heutigen Welt noch normal? Uns war es wichtig diesen einzigartigen Unterschied an alle Menschen, die auch so denken wie wir, weiterzugeben. Probieren Sie es aus und fühlen Sie den Unterschied!!